Sauerteig-Cracker (inspiriert von Samuel Kargl – samskitchen.at)

Ein Rezept, um sämtliche Sauerteig-Reste und sämtliches altes Anstellgut in geschmack- und gehaltvolle Cracker zu verwandeln. Danke Sam, für diese großartige Idee!

Ich erhalte keinerlei monetäre Zuwendung durch die Verlinkung zu oder Nennung von Produkten, Mühlen, Shops, Firmen, Verlagen oder Sonstigem. Die Erwähnung selbiger in Beiträgen ist nur als persönliche Erfahrung zu verstehen oder zur Nachverfolgbarkeit der Rezeptur-Zusammensetzung. In der Gestaltung meiner Beiträge, inklusive Texte und Bilder/ Fotos, bleibe ich unabhängig, frei und transparent.

Du möchtest mir eine Anerkennung oder ein DANKESCHÖN zukommen lassen oder den Blog und die Liebe zum Brot durch deinen Beitrag unterstützen? VIELEN DANK!

Spende über liberapay: https://liberapay.com/brotpoet/donate

Spende direkt über PayPal:

10 Gedanken zu “Sauerteig-Cracker (inspiriert von Samuel Kargl – samskitchen.at)

  1. Hallo Ben,

    Gestern abend fiel mir ein, dass ich noch altes Roggen Anstellgut und einen Rest gemischte Saaten bzw. Körner habe. So habe ich fix die Cracker gebacken.
    Super lecker kann ich nur sagen.

    Vielen Dank für die Anregung, demnächst werde ich mal mit Weizensauerteig backen.

    Beste Grüße
    Angelika

    1. Hallo Tina, ja das geht 🙂 das ist eine gute Idee, um den Crackern in der Textur und im Aroma einen angenehmen Kontrast zu bieten.

      Die Cracker könnten, je nach Restfeuchtigkeit der Tomaten, eventuell nach einer bestimmten Lagerdauer etwas weicher werden oder Angriffsfläche für Pilzsporen sein. Aber wenn die Tomaten gut getrocknet sind, sollten keine negativen Auswirkungen zu erwarten sein.

      Beste Grüße und frohes Backen, Ben

Schreibe einen Kommentar zu Angelika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.