Mühlen-Besuch: Braaker Mühle

Eine Gallerieholländer-Mühle mit Geschichte und Charme im Herzen von Braak.

Am 19. Januar des Jahres hatte ich das Vergnügen, an einem Brotbackkurs zum Thema „Vollkorn“ teilzunehmen. Und das besondere war vor allem auch der Austragungs-Ort: Die Braaker Mühle. Eine aktive Windmühle und zeitgleich Wahrzeichen und Aushängeschild der gleichnamigen Bäckerei – näher geht ein „Hand-in-Hand“-Arbeiten kaum. Die Mühle mahlt ausschließlich Vollkorn-Erzeugnisse und das von sehr feinem Schrot („Mehl“) bis zum groben Schrot und kann auch gequetschtes Getreide produzieren. Somit werden in der familienbetriebenen Mühle ein Großteil der Ausgangserzeugnisse für die eigene und ebenfalls familienbetriebene Bäckerei erzeugt :0) Das sind mal sehr kurze Wege! Hier verweben sich Fäden aus Müllerei und Bäckerei zu einem einheitlichen Strang, der einen beinahe einzigartigen Charme und ein unglaublich-positives Profil besitzt.

Die Braaker Mühle ist einem sehr gut-erhaltenen Zustand, auch aufgrund einer aufwendigen und umfassenden Renovierung zu Beginn der 1990’er Jahre und sprüht dennoch oder gerade deswegen einen unglaublich historisch-nostalgischen Charme aus, der vor Ort persönlich erlebt und besichtigt werden kann. Direkt beim Betreten der Mühle wir man von dem kleinen Mühlenladen im Erdgeschoss „begrüßt“, der die produzierten Getreideerzeugnisse und diverse Produkte daraus (Brot, Müsli, Brötchen, …) sowie andere Spezialitäten und Utensilien an den Mensch bringen will. Mein absoluter Liebling ist das „Bio-Mühlenmöhrli“-Brot. Ein Brot, dass mich auch zum Dinkel-Roggen-Möhren-Nuss-Kasten-Rezept inspirierte.

Tim Lessau, Handwerks-Meister der Bäckerei, Brot-Sommelier und ein leidenschaftlicher und kreativer Bäcker mit Herz und Humor führte den Kurs und die Teilnehmer*innen durch „seine“ Mühle. Ein wundervolles Erlebnis, bei dem das Interesse für Brot nicht nur auf die Auseinandersetzung mit Rezepten und der Herstellung von Broten reduziert wurde, sondern die Leidenschaft für das Brotbacken auf mehreren Ebenen abgedeckt wurde.

Hier findet ihr weitere Informationen zur Mühle, zur Historie, zum Mühlenverein, zu den Standorten der Bäckereien, …:

Hier findet ihr den Mühlen-eigenen Shop, bei dem Brote, Müsli, Schrote und co. Erworben werden können:

Print Friendly, PDF & Email

Ich erhalte keinerlei monetäre Zuwendung durch die Verlinkung zu oder Nennung von Proukten, Mühlen, Shops, Firmen, Verlagen oder sonstigem. Die Erwähnung selbiger in Beiträgen ist nur als persönliche Erfahrung zu verstehen oder zur Nachverfolgbarkeit der Rezeptur-Zusammensetzung. In der Gestaltung meiner Beiträge, inklusive Texte und Bilder/ Fotos, bleibe ich unabhängig, frei und transparent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.