Erdnussbutter-Kastenbrot

Dieses Rezept hat mich vor eine Herausforderung und vor eine Entscheidung eher philosophischer Natur gestellt: Wächst die Qualität eines Brotes proportional mit seinem Nährwert? Soll heißen: Ist „dunkles Mehl“ (alles ab Typ 1050 aufwärts) besser als „helles Mehl“? Ist Zucker ein (gehyptes) „Enfant terrible“ oder nützlicher als sein Ruf? Ist der radikale Verzicht auf Hefe eine Art Opfergabe für die Entwicklung vielfältiger Aromen?

Weiterlesen

Maïmounas (Weizen-Brötchen mit Teff, Hirse und Sesam)

Das Wort Maïmouna stammt aus dem arabischen Sprachraum und ist vor allem in nordafrikanischen Gegenden ein geläufiger Mädchenname. Das Wort lässt sich grob mit „die Glückliche“ oder „vom Schicksal begünstigt“ übersetzen.

Diese Brötchen sind aus der Idee heraus entstanden, dem Kinderladen (alternativer/ selbstverwalteter Kindergarten), für den ich seit einiger Zeit Brote und Brötchen backe, ein Brötchen zu kreieren, das die Philosophie und die Identität des Kinderladens aufgreift und einfängt. Darüber hinaus stellte ich an meinem Brötchen noch den Anspruch, für ALLE Personen des Kinderladens, auch für die Kleinsten, verzehrbar zu sein – und natürlich sollten sie vegan bleiben, damit sie dem Wort ALLE gerecht werden ;0)

Weiterlesen